Bürgerinitive Westtangente

Aus BUND-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die parteienunabhängige und überparteiliche BÜRGERINITIATIVE WESTTANGENTE (BIW) wendet sich seit ihrer Gründung im Jahre 1974

   * gegen die Planung und den Bau weiterer Berliner Stadtautobahnen,
   * insbesondere gegen das 8 km lange Teilstück "Westtangente"
   * gegen eine Zunahme des Autoverkehrs
   * gegen weitere Stadtzerstörung durch den Autoverkehr

und fordert:

   * Vorrang für den Umweltverbund (Fuß-, Rad- und ÖPNV)
   * Abrüstung im Verkehrsbereich
   * Verkehrsvermeidung durch eine ökologisch durchdachte Stadtplanung
   * weitere Grünflächen zur Durchlüftung der Innenstadt und Erholung für die Einwohner aller Altersgruppen

Arbeitsweise:

Im Laufe der Jahre hat sich die BIW mit allen Verkehrsarten auseinandergesetzt und fordert eine Abrüstung im Verkehrsbereich. Sie versteht sich als Teil der Umweltschutz- wie auch der Friedensbewegung, führt gewaltfreie (meist spaßige Happening-) Aktionen durch, druckt Flugblätter, Plakate und Informationsbroschüren, beteiligt sich an Diskussionen mit Bürgern, Politikern sowie Parteien und veranstaltet selbst zahlreiche zu diesen Themen. Sie hat sich durch ihre zukunfts-weisenden Konzepte einen Stellenwert erarbeitet, der von der Bevölkerung, der Presse und den Politikern zunehmend beachtet wird.

Meine Werkzeuge