VCD

Aus BUND-Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

VCD Verkehrsclub Deutschland e.V.

Als gemeinnütziger Verein setzt sich der Verkehrsclub Deutschland (VCD) e.V. für eine zukunftsfähige Verkehrspolitik ein. Das einfache Credo lautet: "Wir machen uns stark für eine umwelt- und sozialverträgliche, sichere und gesunde Mobilität!" Zukunftsfähige Verkehrspolitik ist für den VCD nicht nur auf ein einziges Verkehrsmittel fixiert, sondern setzt auf eine intelligente Kombination und das sinnvolle Miteinander aller Arten von Mobilität. Dabei arbeitet der VCD auf zwei unterschiedlichen Ebenen: Zum einen berät der VCD als Fach- und Lobbyverband Unternehmen, arbeitet mit Forschungsinstituten zusammen, initiiert innovative Projekte, nimmt Einfluss auf Politik und Wirtschaft, setzt Themen auf die Agenda, begleitet Gesetzgebungsprozesse und leistet Politikberatung. Zum anderen gibt der VCD als Mitglieder- und Verbraucherverband VerkehrsteilnehmerInnen eine Stimme, unabhängig davon wie sie unterwegs sind. Er versteht sich als Interessensvertretung für alle umweltbewussten mobilen Menschen. Mit seinen Serviceprodukten und −leistungen, die sich an Umweltgesichtspunkten orientieren, ist der VCD die ökologische Alternative zum ADAC.

link zum VCD-Bundesverband: www.vcd.org


Der VCD Lanesverband Nordost (Berlin und Mecklenburg-Vorpommern) gibt regelmäßig den VCD-Tourenplaner für Ausflüge ab Berlin in die nähere und weitere Umgebung heraus. Es gibt vor Ort ein breites Spektrum von Aktivitäten. Beispiele sind Carsharing, Kinder im Verkehr, Schutz vor Lärm, Flugverkehr, die öffentlichen Verkehrsmittel und die Förderung des Radverkehrs in der Stadt.

zum VCD- Landesverband Nordost: www.vcd-nordost.de

Persönliche Werkzeuge